Top

Sparkassen-Renntag stets ein Publikums-Magnet

Mai 16, 2014 by  

pferde_20080831bad-0336Pressemitteilung – Für den Saisonauftakt 2014 auf der Galopprennbahn in Mülheim am Samstag, 24. Mai, wurden bis zum vorläufigen Nennungsschluss am Dienstag insgesamt 65 Pferde genannt. Sieben Rennen sind für den bereits 18. Sparkassen-Renntag am Raffelberg ausgeschrieben, darunter drei mit jeweils 5.100 Euro dotierte Prüfungen. Ein Rennen ist dem Derby-Jahrgang vorbehalten.

Für drei Prüfungen liegen aktuell noch weniger als zehn Nennungen vor. Für diese Rennen wurde der Nennungsschluss deshalb vom Galopper-Direktorium in Köln verlängert. Trainer und Besitzer können ihre Pferde also weiterhin melden. Streichungstermin und Vorstarterangabe wurden für Dienstag, 20. Mai, terminiert. Einen Tag später erfolgt die endgültige Starterangabe.

In den sieben Rennen bei der Premieren-Veranstaltung im Jahr 2014 am Raffelberg schüttet der Veranstalter rund 28.000 Euro Preisgeld aus.

Der Sparkassen-Renntag zählt traditionell zu den Publikums-Magneten auf der Mülheimer Rennbahn. Im vergangenen Jahr war die Bahn mit mehr als 12.000 Besuchern aus allen Nähten geplatzt.

Kostenlose Eintrittskarten für den Saisonauftakt am 24. Mai sind in allen 13 Filialen der Sparkasse Mülheim an der Ruhr erhältlich – solange der Vorrat reicht. Neben dem sportlichen Geschehen gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm. „Wir ermöglichen wieder einen Renntag für Groß und Klein“, sagt Frank Hötzel, Sprecher der Sparkasse Mülheim.

Auch das Theater an der Ruhr ist erneut mit der Aufführung des Märchens „Hans im Glück“ im Vorprogramm vertreten. Einlass ist deshalb bereits um 11:30 Uhr. Gegen 12.15 Uhr wird das Märchen aufgeführt. Der Start des ersten Rennens ist für 14.00 Uhr vorgesehen.

Text: MSPW
Foto: turfstock.com, München

turfstock-banner-590px

Comments are closed.


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom