Top

Riemer Rennsaison mit großem Getöse eröffnet

April 19, 2010 by  

20100418muc_deu_214_cropturfcast.net – Vielleicht hat Petrus sich auch gefreut, dass es nach dem wahrlich langen Winter wieder losgeht in Riem – mit einem hochexplosiven Gemisch aus Sonne, Regen, Hagel, Blitz und Donner wurde die Rennsaison 2010 eröffnet. Oder war es gar Night Magic, die mit Ihrer Magie die Wetterlage durcheinanderbrachte, wie letztes Jahr die anderen Teilnehmerinnen des deutschen Stutenderbys? Man wird es nie erfahren, klar ist nur, dass die Witterungsbedingungen vor, nach und während dem 6. Rennen, dem Night Magic – Galopper des Jahres 2009 – Rennen, so einiges durcheinander gewirbelt haben und einige Herzen mit enormer Lautstärke nahezu zum Stehen gebracht hat.

Der Blitz hatte ins Schwarze getroffen,Totalisator und auch die ein oder andere Kamera waren betroffen. Dank des engagierten Einsatzes der Techniker konnte alles relativ rasch behoben werden und die letzten drei Rennen der Karte ohne Probleme – zum Glück auch wettertechnisch – über die Bühne gehen. Wie ein Wunder mutet es an, dass das Wetter vor und nach, aber nicht während dem Rennen „verrückt spielte“, und dass die Pferde, die auf ihrem Weg vom Geläuf von Blitz und Donner überrascht wurden, nicht in dem Maße erschraken, wie es durchaus hätte sein können und ihnen und ihren noch im Sattel befindlichen Reitern nichts geschehen ist. Abgesehen von diesen Umständen, die niemand der Verantwortlichen beeinflussen kann, erlebte das Münchner Publikum einen spannenden und schönen Saisonauftakt. Sowohl Favoritenwetter, als auch Freunde der Aussenseiterwette sind auf ihre Kosten gekommen.

Etwas Aufregung gab es noch als bei Fairhope im Führring die Trense riss und dieser in vollem Galopp davonstob – zum Glück zu den Sattelboxen, wo er rasch wieder gestellt werden konnte. Mit Nottrense aus dem Startmannschaftsbus konnte Fairhope schließlich doch noch an den Start gehen und sicherte sich in der Amateurprüfung über 1300 m unter Jana Christin Michaelis den zweiten Platz hinter Vulcanic Blade aus dem Hause Hillis. Elke Zenz zeichnet für den Siegritt verantwortlich. Die Order war „schreien“, Elke Zenz muss diese optimal umgesetzt haben, denn mit 1 ½ Längen Vorsprung gewannen die beiden. Den dritten Platz sicherte sich Vito Corleone, der treue Kämpfer aus dem Quartier von Wolfgang Lechner. Claudia Pledl saß im Sattel. Wer hier richtig getippt hatte durfte sich über ordentliche Börse in nahezu jeder Wettart freuen. Amateurrennen haben halt doch ihre eigenen Gesetze.

Die beiden ersten Rennen waren an Quartiere in Köln und Iffezheim gegangen. Den Riemer Aufgalopp schnappte sich der dreijährige Ammerländer Hengst Burma Gold unter Filip Minarik in überzeugender Manier vor dem Münchner Vertreter Adilo (Karoly Kerekes) und dem aus Langenhagen angereisten Ducati (Wladimir Panov). Im zweiten Rennen, dem Ausgleich III über 2200 m siegte die 4-jährige Tiger Hill Stute Shoshone, die unter der Regie von Markus Klug in Iffezheim trainiert wir. Im Sattel saß Jozef Bojko. Auch hier musste sich das Quartier von Wolfgang Figge mit dem Ehrenplatz zufrieden geben. Fortunato kam unter Stalljockey Karoly Kererkes auf Platz zwei ein. Den Marsch schloss wieder ein Vertreter aus dem Stall von Christian Sprengel, diesmal der fünfjährige Monsunssohn aus der Zucht von Georg Baron von Ullman, der nun im Besitz des Niederländers Lucien van der Meulen steht. Weder Christian Sprengel, noch Wolfgang Figge mussten ohne Sieger die Rennbahn verlassen. Wolfgang Figge gelang der Volltreffer im 4. Rennen mit dem dreijährigen sehr viel versprechenden Sholokov Hengst Le Francois für den neuen Besitzer Stall PIDA – gezogen vom Gestüt Etzean. Da klingelt es doch, auch Night Magic, die Diana Siegerin 2009 und Galopper des Jahres 2009, die im Anschluss an eben dieses Rennen geehrt wurde ist auch Tochter dieses Vaters und im Gestüt Etzean gezogen. Wenn das mal nicht passt, wie die Faust aufs Auge.

Christian Sprengel musste sich bis zum sechsten Rennen gedulden, hier kam Layer Cake unter Filip Minarik nach spannendem Finish mit Schachspieler (K. Kerekes; W. Figge) noch zu einem sicheren Sieg mit einer Länge Vorsprung.

Michael Figge durfte auch einen Sieger vom Geläuf abholen, der 5-jährige Tresco gewann unter Steffi Hofer den Ausgleich III über 1600 m. Steffi Hofer zeigte mal wieder ihr ganzes Können, als Tresco beim 100 m Schild wegbrach und um ein Haar die sympathische Reiterin aus dem Sattel befördert hätte. Mit Nerven und Können brachte Steffi Hofer die Situation in den Griff und finishte Tresco auch ohne zweiten Steigbügel sicher mit drei Längen Vorsprung ins Ziel.

Zwei Riemer Sieger sollen noch erwähnt werden. Zum einen die Ransom O’War Tochter Wyoming aus dem Stall von Werner Glanz unter Kenny Pattinson, die die favorisierte Black Sam Bellamy Tochter Wurfkette aus dem Quartier von Nina Bach (Hassloch) in Schach hielt und nach ihrem frühen Ausriss noch sicher mit 2 Längen ins Ziel kam. Wurfkette kam noch mächtig auf Touren, konnte, zudem mit Eisenverlust, gegen die Siegerin allerdings nichts mehr ausrichten.

Den letzten Sieger des Tages stellte Jutta Mayer. Sie sattelte Apokalypso und vertraute ihn seinem letztjährigem Siegreiter Martin Seidl an. Und der hat wieder mal alles richtig gemacht, bereits im Schlussbogen setzte er die Segel um im Ziel zwei Längen zwischen sich und den treuen Dosimo zu legen. 114:10 zahlte der Toto auf Sieg, den Betrag dürfte es vorerst das letzte Mal auf dieses Duo gegeben haben.

Der Umsatz war mit 112.256,10 Euro wenig zufriedenstellend, was sicherlich auch dem Gewitter zu „verdanken“ war. Nach dem Blitzeinschlag verließen viele Besucher die Bahn.

© Text & Foto: turfcast.net, München

Comments

One Response to “Riemer Rennsaison mit großem Getöse eröffnet”

Trackbacks

Was denken die Anderen...
  1. Riemer Rennsaison mit großem Getöse eröffnet…

    Mit einem riesigen Potzblitz startete die Turfsaison 2010 in München. Horden von Kindern mit Night Magic Tshirt wollten die Galopper des Jahres begrüßen. 9 Rennen interessante Pferderennen im Rahmenprogramm. 4 Siege für die Gäste und 5 Siege für die Mü…



Diskutieren Sie mit.

Ihre Meinung ist gefragt ...
wenn Sie wollen mit Avatar!


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom