Top

Riem goes Meydan – Northern Glory vertritt Riemer Interessen in Dubai

Januar 17, 2010 by  

nothern-glory_20080727muc-0038turfcast.net – Am 14.01.2010 bestieg der nun siebenjährige Rainbow Quest-Sohn Northern Glory (Foto) in Frankfurt das Flugzeug gen Dubai. Die neue Rennbahn der Superlative, Meydan Racecorse, ist das Ziel.

Im Rahmen der sog. Meydan City, ist eine Rennbahn entstanden, die weltweit ihresgleichen sucht. Am 28. Januar 2010 wird sie erstmalig ihre Pforten zum Dubai International Racing Carnival öffnen. Northern Glory wird also eines der ersten Pferde sein, die dort Rennen bestreiten. Am 5. Februar wird der Schützling des Münchner Trainers Wolfgang Figge in einer mit 120.000 $ dotierten Prüfung über 2200 m an den Start gehen. Ausgeschrieben ist die Prüfung für Pferde mit einem Ranking zwischen 95 und 110, Northern Glory ist mit 107 eingestuft. Dieses Ranking ist eine Umrechnung des deutschen GAG in das dortige Rankingsystem.

Northern Glory hat das Rennjahr 2009 mit einem GAG von 93,5 kg beendet. Nicht ganz unschuldig an dieser Einschätzung ist der Sieg am 2. September im Badener Steher Cup (Listenrennen) über 2800 m. Zudem kamen zwei Siege in Rennen der Kategorie B (Ausgleich I) in Deutschland und einer in Italien (Mailand). 46.000 € an Preisgeldern brachte Northern Glory allen im Rennjahr 2009 auf das Konto seines Besitzers Hans-Gerd Wernicke/Stall Salzburg und erhöhte seine Gesamtsumme an Preisgeldern auf knapp 80.000 €.

Seine bislang beste Saison hatte Northern Glory zweifelsohne im Rennjahr 2009. Auch er untermauert das Pferdeverständnis seines Trainers, der es versteht seine Schützlinge behutsam aufzubauen und an ihre Bestform heranzubringen, auch wenn das zuweilen ein paar Jahre dauert.

Northern Glory ist nach Angabe seines Trainers gut gereist, wie ein Profi. Tomas Homola, der langjährige Futtermeister Figges ist bei ihm. Am 31.01 werden Trainer und Jockey, natürlich Karoly Kerekes, nach Dubai einchecken. Für den 1. Februar ist dann die Abschlussarbeit vorgesehen.

Während Wolfgang Figge und Karoly Kerekes am 6. Februar wieder nach München fliegen, bleiben Homola und Northern Glory weiter in der Sonne Dubais, denn am 18. Februar steht für Northern Glory das nächste Rennen in Meydan an.

© Text & Foto: turfcast.net, München

Comments

One Response to “Riem goes Meydan – Northern Glory vertritt Riemer Interessen in Dubai”

Trackbacks

Was denken die Anderen...
  1. […] Karoly Kerekes stets in optimaler Warteposition an vierter Stelle des Feldes hinter ihrem Pacemaker Northern Glory gehalten worden war, kam sie im entscheidenden Moment gegen Scalo nicht […]



Diskutieren Sie mit.

Ihre Meinung ist gefragt ...
wenn Sie wollen mit Avatar!


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom