Top

Megaquoten am Zusatzrenntag in München

September 27, 2010 by  

Symbolbild Wettgewinn © turfstock.com/Baloghturfcast.net – Auch wenn am zusätzlich durchgeführten Renntag in München-Riem „nur“ der Basissport lockte, so stand dieser an Spannung dem Black Type Sport in nichts nach. Sechs Galopp- und zwei Trabrennen hatte der MRV ausgeschrieben. Die Felder präsentiert sich gut gefüllt und interessant besetzt. Auch aus dem Westen und Norden Deutschlands hatten Trainer ihre Pferde an die Isar geschickt.

Mit von der Partie waren auch Pferde aus Frankfurt. Clemens Zeitz und Jean-Pierre Carvalho hatten ein paar Pferde nach München gebracht. Clemens Zeitz höchstpersönlich, Jean-Pierre Carvalho wurde durch seine Frau Sandra vertreten, die alles managte als hätte sie nicht nur zwei, sondern mindestens fünf Hände. Doch der Fleiß wurde belohnt – für beide Trainer übrigens. Und beide sorgten dafür, dass in ihren Siegrennen die Dreierwetten nicht getroffen wurden und einem bei der Siegquote das Wasser im Munde zusammenlief. Der Zeitz Vertreter Perfect Son im Besitz des Stalls Da-Li machte den Anfang. Darren Moffatt erhielt das Vertrauen des Trainers. Überlegen – drei Längen lautete am Ende der Richterspruch, 698:10 die Siegquote. Dann trat Zauberin aus dem Quartier von Jean-Pierre Carvalho auf den Plan, ließ ebenso die Dreierwette platzen und bescherte denjenigen, die sie auf Sieg spielten eine Quote von 478:10 und ihrem Reiter Eugen Frank den ersten von zwei Siegtreffern. Er war damit der einzige Aktive, der zweimal auf die oberste Stufe des Podests steigen durfte. Und Zauberin? Die hat, wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, in ihrem Stall eine extra Portion Karotten bekommen, Perfect Son bestimmt auch.

Strahlendes Wetter begleitete den Riemer Renntag – bis zum letzten Rennen, dann kam der Regen und die Dämmerung. Aber es ist sich noch ausgegangen, die Dunkelheit und der starke Regen setzten erst im Anschluss ein. Die wenigen Besucher machten einen zufriedenen Eindruck und auch die Stimmen der Rennbahnneulinge äußerten sich zufrieden. Am Toto hatte man Zeit für sie und die Wetten konnten ausgiebig geplant werden, da die Schlangen an den Wettkassen entsprechend der Besucherzahl überschaubar waren. Daran sieht man mal wieder, dass alles seine zwei Seiten hat. Der Umsatz betrug 96.396,40 Euro.

© Text: turfcast.net, München
© Foto: turfstock.com, München

turfstock-banner-590px

Be Sociable, Share!

Diskutieren Sie mit.

Ihre Meinung ist gefragt ...
wenn Sie wollen mit Avatar!


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom