Top

Ladies` Day am Sonntag auf der Stadtwald-Rennbahn

Mai 9, 2014 by  

Symbolbild Start. © turfstock.com/BaloghPressemitteilung – Der auf Listen-Ebene zur Austragung kommende Große Preis der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft – Krefelder Sprint Cup steht am kommenden Sonntag im Mittelpunkt einer insgesamt acht Rennen umfassenden Karte, die um 13.45 mit einem Pony-Rennen beginnt.

Es ist ein mehr als nettes Aufeinandertreffen, dass der unter dem Motto Ladies‘ Day stehende Renntag am Muttertag über die Bühne geht. Die Hutprämierung ist ein echter Höhepunkt an diesem Renntag, wer noch keinen passenden Kopfschmuck besitzt, auf der Rennbahn besteht dazu die Möglichkeit bei Stylistin Kirsten Geißel einen passenden Hut zu erwerben. Darüber hinaus präsentiert sie ihre Frühjahrs- und Sommerkollektion sowie die Kollektion des Krefelder Rennclubs. Aber auch der „Krawattenmann des Tages“ wird gewählt, wie immer wird ein umfangreiches Kinderanimationsprogramm angeboten, die Preckel Road-Show des Autozentrums Preckel ist auf dem Freigelände zudem eine willkommene Alternative zwischen den Rennen. Modisch begleitet wird der Renntag zudem vom Haus „Store 57 Fashion & More“.

Ein Dutzend Sprinter gehen um 16.30 auf die kurze 1300 Meter Strecke, der Sprint Cup ist mit 25.000 Euro dotiert. Mit dem Dänen Oliver Wilson, den Franzosen Fabian Lefebvre, Marc Lerner und Antoine Coutier sowie dem Engländer Robert Havlin sind zahlreiche internationale Jockey-Stars in Krefeld im Einsatz. In der Favoritenrolle in einem stark ausgeglichenen Feld könnte der von Andreas Löwe für das Gestüt Höny-Hof stehende Donnerschlag stehen. Stark einzustufen ist auch der vom französischen Francis-Henri Graffard in Lamorlaye in der Nähe von Chantilly trainierte Little Big Shot. Er trägt die  weltberühmten Farben von Sheikh Al Thani, der zur Herrscher-Familie in Katar gehört und die in letzten Jahren ungezählte Millionen in den Rennsport investiert haben.  Stadtwald-Trainer Mario Hofer sattelt seinen Evergreen Smooth Operator, der an einem guten Tag immer für eine vordere Platzierung vorzumerken ist.  Kurzfristig den Besitzer wechselte Baiadera, die am Sonntag erstmals in den Farben von Darius Racing laufen wird. Voraussichtlich auch das letzte Mal, denn die Stute könnte wenige Tage später ihre Zuchtlaufbahn beginnen, soll von dem im Gestüt Karlshof stehenden Hengst Dabirsim gedeckt werden. Interessant für die Wetter ist die Tatsache, dass der Krefelder Sprint Cup mit Viererwette gelaufen wird und somit eine Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette garantiert wird. Weitere Höhepunkte sind sicherlich die beiden Dreijährigen-Rennen. Dabei dürfte Mario Hofer  im „Mutter ist die Beste-Rennen“  mit Diplomat, der im Besitz des Kölner Vereinspräsidenten Eckhard Sauren steht, einen Sieger satteln.

Der Eintritt kostet 5 Euro pro Person. Gegen Vorlage eines Gutscheines nur 3 Euro. Gutscheine sind erhältlich in den Filialen der Sparkasse Krefeld sowie in den Kunden Centern der SWK und im Tourist Center Schwanen Markt Krefeld. Ebenfalls gilt als Ermäßigungsnachweis die Familienkarte der Stadt Krefeld, SWK-Card und WZ Karte Aboplus. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben an allen Renntagen freien Eintritt.

Gerne können Sie einen Platz auf der verglasten Logentribüne mit herrlichem Blick auf die Rennbahn reservieren, unter der Telefonnummer 02151/58990.

Text: Krefelder Rennclub 1997 e.V.
Foto: turfstock.com, München

turfstock-banner-590px

Comments are closed.


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom