Top

Jockey-Stars geben sich am Raffelberg die Klinke in die Hand

Mai 23, 2014 by  

turfstock.com galoppfotoPressemitteilung – Es ist soweit: Am kommenden Samstag öffnet die Mülheimer Galopprennbahn am Raffelberg erstmals in diesem Jahr ihre Tore. Sieben Rennen (erster Start: 14 Uhr) gehen beim 18. Sparkassen-Renntag über die Bühne. Die Veranstaltung, die der Rennverein gemeinsam mit seinem langjährigen Partner organisiert, zählt schon traditionell zu den Publikumsmagneten. Bei der letzten Auflage des Familien-Renntages waren mehr als 12.000 Zuschauer auf dem Rennbahn-Gelände zu Gast. Sie sorgten für einen der besten Besuche der vergangenen 30 Jahre und dafür, dass Parkplätze und Bratwürste zur Mangelware wurden.

Das Rahmenprogramm, das der Rennverein und die Sparkasse Mülheim an der Ruhr auf die Beine gestellt haben, kann sich auch diesmal sehen lassen. Rund um das Spielmobil werden unter fachlicher Betreuung Kinderschminken und Aktionsspiele wie Stelzenlaufen, Springseilen sowie Ball-, Wurf- und Jonglierspiele angeboten. Schon Tradition ist die „Rote Bank“ der Sparkasse. Auf ihr können sich Besucher gemeinsam mit einem Cowboy und einem verkleideten Pferd fotografieren lassen und die Bilder mit nach Hause nehmen.

Auf dem Weg zum „Dauerbrenner“ beim Sparkassen-Renntag ist auch das „Bull Riding“. Zum dritten Mal wird die Herausforderung für Mut und Geschicklichkeit auf einem mechanischen Bullen angeboten. In der Höhe des Ziels können Besucher an einem Sektstand auf eine gewonnene Wette anstoßen.

Freikarten für die Saisoneröffnung am Mülheimer Raffelberg gibt es – solange der Vorrat reicht – noch bis einschließlich Freitag (bis 14 Uhr) in allen Filialen der Sparkasse Mülheim. Vor Ort kostet der Eintritt für Familien sieben Euro. Der Preis für eine Einzelkarte beträgt vier Euro.

Das Kommen lohnt sich: Sportlich sind einige Top-Stars der Szene in Mülheim vertreten. Unter anderem geben die mehrfachen Jockey-Champions Eduardo Pedroza (Ravensberg) und Filip Minarik (Köln) sowie die Spitzen-Amazone Steffi Hofer (Krefeld) eine Kostprobe ihres Könnens ab. Ein gern gesehener Gast am Raffelberg ist auch der niederländische Top-Jockey Adrie de Vries, der sich in den vergangenen Jahren regelmäßig in die Siegerlisten eintragen konnte. Am letzten Wochenende stellte der „Fliegende Holländer“ seine aktuelle Top-Form mit bemerkenswerten fünf Siegen an einem Renntag in Hannover unter Beweis.

Die heimischen Trainer am Raffelberg nutzen den Renntag vor der eigenen „Haustür“ und bringen gleich mehrere ihrer Schützlinge an den Start. Doris Smith, Julia Römich, Bruce Hellier und William Mongil haben Pferde aus ihren Ställen für die Saisonpremiere angegeben.

Zu den Gegnern der Mülheimer zählen auch Pferde aus dem Trainingsquartier von Peter Schiergen. Der Kölner hatte in der letzten Saison das Trainer-Championat mit 76 Volltreffern für sich entschieden.

Den ersten Höhepunkt für Klein und Groß gibt es schon vor dem ersten Rennen. Maria Neumann, Schauspielerin am Theater an der Ruhr, führt ab 12.15 Uhr das Märchen „Hans im Glück“ auf. Deshalb öffnet die Rennbahn auch bereits um 11.30 Uhr.

Text & Foto: MSPW

Comments are closed.


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom