Top

Jockey Karoly Kerekes auf Championats-Kurs

Oktober 29, 2009 by  

kerekes_20090413muc_deu_0307München – Saisonfinale in Riem: Alle Turffreunde sollten sich an Allerheiligen (12.00 Uhr) beim Lotto-Renntag die letzte Möglichkeit, heuer in München Galopprennen live zu erleben, nicht entgehen lassen.

Für Spannung ist gleich mehrfach gesorgt: Im mit 50.000 Euro dotierten Großen Preis des Lotto in Bayern. Ein Dutzend Kandidaten stehen für dieses BBAG-Auktionsrennen, das den Untertitel Charly Seiffert-Memorial trägt und damit an die große bayerische Trainerlegende erinnert, unter Order. Lamool (Andreas Helfenbein) sowie das Duo von Peter Schiergen Sauber (Filip Minarik) und seine Jubiläums-Siegerin Good Hope mit dem irischen Jockey Michael C. Hussey im Sattel sollten nach bisher gezeigten Leistungen die besten Chancen besitzen. Nicht zu unterschätzen sind jedoch auch Auenwurf (Daniele Porcu) aus dem Stall von Uwe Ostmann und der von Roland Dzubasz in Hoppegarten trainierte Ventorino (Alex Pietsch), bei deren Ställe es in den letzten Wochen so richtig rund läuft.

Noch aufregender als die Rennen selbst, ist diesmal vielleicht der Kampf um die bayerischen Championate. Bei den Jockeys sollte sich „Heimkehrer“ Karoly Kerekes (Foto) den Titel eigentlich nicht mehr nehmen lassen. Er hat zwei Zähler Vorsprung vor Titelverteidiger Filip Minarik und Alesseandro Schikora. Bei den Trainern dagegen ist noch alles drin: Jutta Mayer und Wolfgang Figge haben je 10 Siege, Werner Glanz und John David Hillis je 9 Treffer in dieser Saison. Da wird die Entscheidung erst mit dem Halali fallen.

Insgesamt stehen am 1. November noch einmal neun Rennen auf der Karte. Der erste Start erfolgt um 12.15 Uhr. Das letzte Rennen wird voraussichtlich um 16.30 Uhr gelaufen. Die TOP 6-Wette mit einer Garantieauszahlung in Höhe von 5.000 Euro geht über die Rennen 1 bis 6.

Noch eine kurze Saisonbilanz vorab: Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Umsatz je Rennen von 17.218 € auf 19.177 € gesteigert werden. Das entspricht einem Plus von 11,4 Prozent. Trotz zwei Renntage weniger weist auch der Gesamtumsatz einen Zuwachs von 1.980.114 € in 2008 auf 2.013.586 € aus. Diese positiven Zahlen sind ausschließlich auf Umsatzsteigerungen beim der Bahnwette zurückzuführen, die um fast 10 Prozent gesteigert werden konnte. Dagegen ging die Außenwette trotz neuer Buchmacherverträge weiter in den Keller. In elf Renntagen wurden von Außen nur 728.350 € in den Totalisator vermittelt.

© Text: Harald Schneider, München
© Foto: turfcast.net, München

Comments

2 Responses to “Jockey Karoly Kerekes auf Championats-Kurs”

Trackbacks

Was denken die Anderen...
  1. […] innen. Die Jockey-Frage stellt sich übrigens laut Schneider für keines dieser Rennen: “Karoly Kerekes hat unser vollstes […]

  2. […] Doch eine entscheidende personelle Änderung im Konzept gibt es am Sonntag dennoch, da Jockey Karoly Kerekes wieder in den Sattel der Stutenkönigin zurückkehrt. Der Ungar hatte sich nämlich vor ihrem […]



Diskutieren Sie mit.

Ihre Meinung ist gefragt ...
wenn Sie wollen mit Avatar!


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom