Top

Internationales Saisonfinale auf der Neuen Bult

Oktober 28, 2010 by  

Symbolfoto Starthelfer © turfstock.comHannover – Sie kommen aus Frankreich, Norwegen und Polen und wollen sich 60.000 Euro an Gewinnsummen schnappen. Die Rede ist von hochklassigen Stuten, die am kommenden Sonntag in den drei Internationalen Listenrennen auf der Neuen Bult antreten. Im Großen Preis des Gestüts Brümmerhof für die Zweijährigen ist mit Mink’s Aisha eine Stute aus Norwegen dabei, die es unter anderem mit Gestüt Ammerlands Navarra Queen aus dem Asterblüte-Stall von Peter Schiergen und Stiftung Gestüt Fährhofs La Salvita zu tun bekommt. Von der Bult kommt in diesem Rennen Minda aus dem Gröschel-Stall an den Start. Der Große Preis des Gestüts Brümmerhof ist eine tolle Gelegenheit, mit einer jungen Stute das vielbegehrte Blacktype zu erreichen.

Dreijährige und ältere Stuten gehen im Tiger-Hill-Cup über 2200 Meter auf die Reise. In diesem Listenrennen werden die berühmten Farben von Sheikh Mohammed al Maktoum zu sehen sein. Hawsa ist regelmäßigen Bult-Besuchern aus dem Vorjahr bekannt, als sie hier den dritten Platz belegte. Die Stute wird von Henri-Alex Pantall in Frankreich vorbereitet. Fraglich, ob Hans-Jürgen Gröschels Power Eva in diesem Rennen ein Wörtchen mitreden kann.

Knaller Nummer Drei ist der Große Preis der Mehl-Mülhens Stiftung. In diesem Listenrennen treten die Stuten über 1600 Meter an. Auch hier greift Pantall an, und zwar mit der vierjährigen Lady Flash Dance. Magic Eye aus dem Löwe-Stall, Padana aus dem Gestüt Ittlingen, die Brümmerhoferin Artica und Diatribe aus dem Gestüt Röttgen sind allerdings sehr formstark und werden es der Französin nicht leicht machen.

Neben dem großen Interesse aus dem Ausland engagiert sich zum Saisonfinale die gesamte hiesige Besitzer- und Trainerelite: Mit Peter Schiergen, Andreas Wöhler, Torsten Mundry, Andreas Löwe, Waldemar Hickst und Uwe Ostmann werden unsere Topcoaches Pferde an den Ablauf schicken. Auch was die Jockeys angeht, so wird dieser Renntag ein echter Hingucker werden: Die aktuellen Top Ten, darunter Champion Eduardo Pedroza, Andrasch Starke, Filip Minarik, Alexander Pietsch und Andreas Helfenbein sind vertreten.

Neben den drei Hauptrennen finden sieben weitere spannende und ausgezeichnet besetzte Rennen statt, insgesamt rücken 128 Pferde in die Boxen ein. Der letzte Renntag der Saison 2010 trägt den Titel „Renntag der Gestüte“. Traditionell werden viele Mitglieder der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen, die auch Gastgeberin des Renntags ist, Leiter und Besitzer großer Zuchtstätten sowie hohe Funktionäre des Galopprennsports anwesend sein.

Im Rahmenprogramm gibt es eine Wettnietenverlosung mit Preisen von I.G. von der Linde und Wettgutscheinen, ebenso eine Rennbahnrallye für Kinder und ein Ponyrennen mit Kindertombola. Auf die Gewinner der Cinemaxx Hannover-Pony Trophy wartet ein Rucksack voller Überraschungen mit je zwei Eintrittskarten für den Heide-Park Soltau, zwei Eintrittskarten für den Erlebnis–Zoo Hannover, zwei Eintrittskarten für das Cinemaxx Hannover Nikolaistrasse und vieles mehr.

Für die Kleinen veranstaltet der Rennverein ein Kinderland mit Riesenrutsche, Hüpfburg, Schminken, Ponyreiten, es werden Laternen gebastelt, Kürbisse bemalt, leckeres Stockbrot gebacken und von einem Pferd der seltenen Rasse Knabstrupper wird Pippi Langstrumpf Goldtaler verteilen.

Die Neue Bult mit ihrem glanzvollen Saisonfinale ist an diesem Sonntag deutscher Alleinveranstalter von Galopprennen, steht also im Fokus von Turfexperten, Wettern und der Pferdesportpresse.

Veranstaltungsbeginn ist 11:30 Uhr, das erste Rennen startet um 12:00 Uhr, das letzte Rennen um 16:30 Uhr.

© Text: Susanne Born, Hannover
© Foto: turfstock.com, München

turfstock-banner-590px

Diskutieren Sie mit.

Ihre Meinung ist gefragt ...
wenn Sie wollen mit Avatar!


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom