Top

Jean-Pierre Carvalho hängt die Stiefel weg

Mai 4, 2009 by  

carvalho_20080525bad-0100.jpgturfcast.net – Der Weg ist frei, die Entscheidung ist gefallen, Jean-Pierre Carvalho (Foto) wird Public Trainer. Nach der am 04. Mai erfolgreich bestandenen Prüfung hat „Chippi“ Carvalho nun den Weg zu seiner Trainerlizenz frei gemacht.

Ab voraussichtlich 1. Juni 2009 wird er die 18 Pferde des Stalls Lucky Owner in Iffezheim trainieren und dazu mit den Pferden in einen eigenen Stall ziehen. Ein Stall, der auch noch Platz für weitere Besitzer und deren Pferde bietet.

Neun zweijährige, fünf dreijährige, drei vierjährige und ein fünfjähriges Pferd managt Jean-Pierre Carvalho dann und es ist ihm sehr bewusst, dass man in den heutigen Zeiten, in denen der Galoppsport in Deutschland etwas schwach auf der Brust ist, seine Pferde sowohl leistungsmäßig, als auch wirtschaftlich klug managen muss. „Es ist mein Traumberuf und es ist nicht hilfreich sich nur zu beschweren“, sagt Jean-Pierre Carvalho, „man lebt nur einmal und wir sind Kämpfer und werden den Kampf überleben.“

Unter seinen Schützlinge werden sich unter anderem so bekannte Namen wie Usbeke befinden, der dreijährige Big Shuffle Sohn, der am 1. Mai 2009 in Bremen im BBAG Auktionsrennen nur mit einem Hals geschlagen Zweiter hinter dem von Uwe Ostmann trainierten Walero wurde und derzeit bei mit einem GAG von 82 kg eingeschätzt ist. Aber auch Little Fighter, der 2008 ein Jahres GAG von 93 kg vorzuweisen hat. Auch wenn er noch kein Rennen in seiner Laufbahn bislang gewonnen hat, so hat er einige äußerst ansprechende Platzierungen errungen, unter anderem im Kölner Oppenheim-Union-Rennen Gruppe II am 15.06.2008, als er Pferde wie Akiem, Daressalam oder Duellant hinter sich ließ.

Seine Anfänge im Rennsport hatte Jean-Pierre Carvalho bei Bertran de Balanda, bei ihm absolvierte er von 1985-1989 seine Ausbildung. Nach der Bundeswehr heuerte er kurz bei Jacques Dubois in Maison-Laffitte an und ritt etwa 20 Hindernisrennen (!). Sein Weg führte ihn dann weiter nach Österreich, nach Wien zu Gerard Martin, für den er im April 1992 sein erstes Rennen mit Mirabeau gewann. Zwei Saisons ritt Jean-Pierre Carvalho dort und errang etwa 40 Siege und zudem noch fast alles an großen Rennen, die der ungarische Rennsport zu bieten hatte, nur das ungarische Derby ließ er dabei aus.

Im Februar 1994 wechselte er nach München Riem in den Stall von Jutta Mayer. In seiner Münchner Zeit wurde Chippi, quasi über Nacht in Deutschland bekannt. Mit einer originellen Textanzeige – Hilfe mein Pferd trägt 48 Kilo! Wer soll reiten? – in einer Rennsportzeitung, warb der Franzose erfolgreich für Ritte.

1999 führte der Weg von Jean-Pierre Carvalho in den Krefelder Stadtwald zu Mario Hofer, bis nach dem Derbymeeting 2001 blieb er dort. Dann folgte ein einjähriges Intermezzo bei Urs Suter, bevor sich im September 2002 Carvalhos und Hofers Wege wieder kreuzten. Im April 2007 endete diese Liason endgültig und Jean-Pierre Carvalho wechselte nach Heumar in das Quartier von Hans Albert Blume, in dem er für die Pferde des Stalles Lucky Owner als Privatjockey zuständig war. Dann folgte der bekannte Umzug nach Iffezheim, unter der trainerischen Leitung von Horst Steinmetz, sollte Jean-Pierre Carvalho weiterhin der Stalljockey für die Lucky Owner Pferde bleiben, doch diese Aufgabe konnte er seit seinem Unfall am 16. November 2008 (turfcast.net berichtetet) mit der zweijährigen Stute Kariba in Hannover nicht wahrnehmen.

Am 9. November 2009 gewann er mit Peligroso sein letztes Rennen, das Herzog von Ratibor Rennen Gruppe III. So nah liegen im Rennsport Freud und Leid beisammen.

Nun verwirklicht sich Jean-Pierre Carvalho einen Traum und ist auf dem Weg zu seiner ersten Trainerlizenz.

© Text & Foto: turfcast.net, München

Comments

7 Responses to “Jean-Pierre Carvalho hängt die Stiefel weg”
  1. Silvia sagt:

    Ein stets fairer Pferdemann und Jockey verlässt den Sattel. Ich bin sicher als Trainer wird der Chippi auch erfolgreich sein.

    Silvia

  2. Thorsten sagt:

    Ich wünsche ihm Hals und Bein und freue mich schon ihn im Anzug zu sehen.

  3. Bernd Selle sagt:

    Ein stets fairer,fleißiger und guter Jockey hängt die Reitstiefel an den „berühmten Nagel“! Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir auf den weiteren Weg NUR DAS BESTE !!
    Bernd Selle

  4. Christophe Noir sagt:

    Vive la France!!

Trackbacks

Was denken die Anderen...
  1. […] von der Partie waren auch Pferde aus Frankfurt. Clemens Zeitz und Jean-Pierre Carvalho hatten ein paar Pferde nach München gebracht. Clemens Zeitz höchstpersönlich, Jean-Pierre […]

  2. […] interessante Stute erscheint darüber hinaus die von Jean-Pierre Carvalho trainierte Salona (1000 Guineas-Quote 180:10), die nach leichter Behinderung durch Andreas Wöhlers […]

  3. […] zwei Jahren in Chantilly und hat seit dem 33 Sieger gesattelt. Der sympathische Franzose ist seit 2009 im Besitz einer Trainerlizenz und erlernte sein Handwerk bei Bertran de Balanda in […]



Diskutieren Sie mit.

Ihre Meinung ist gefragt ...
wenn Sie wollen mit Avatar!


Die Leserkommentare an dieser Stelle geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die unserer Leser. Die Redaktion behaelt sich vor, beleidigende, verleumderische, diskriminierende oder unwahre Passagen zu entfernen, Eintraege zu kuerzen und gegebenenfalls nicht zu veroeffentlichen.

Bottom